Direkt zum Inhalt

Fahr Rad in Krenglbach

Fahrräder

Grundlagen

Gemeinde Krenglbach: rd. 3.000 Einwohner,
15,3 km2, rd. 48 km Straßennetz

Die Gemeinde Krenglbach weist mit einem Radverkehrsanteil der Wohnbevölkerung von 3 % (Verkehrserhebung des Landes OÖ 2001) einen unterdurchschnittlichen Anteil mit dem Fahrrad zurückgelegter Wege auf. Der Wert ist im Vergleich zur Verkehrserhebung 1992 gleich geblieben. Bezogen auf das gesamte Verkehrsaufkommen liegen die Werte bei unter 3 % (2001, 1992). Binnenwege innerhalb Krenglbachs wurden im Jahr 2001 zu rund 11 % und 1992 zu rund 12 % mit dem Rad zurückgelegt.

Als Ursachen für den geringen Radverkehrsanteils wurden genannt:
  • Krenglbach ist eine Schlaf- und PendlerInnengemeinde, viele pendeln nach Wels auch für Freizeitaktivitäten – wenige innerörtliche Wege
  • Topografie sehr hügelig – flache Radrouten zT zu wenig bekannt
  • viele Fälle von Diebstahl und Vandalismus am Bahnhof
  • schlechte ÖV-Anbindung – wenig Möglichkeiten für bike & ride
  • wenige Radabstellanlagen im Ortszentrum

leer

Radroutennetz

  • Ein Radroutennetz soll ein geschlossenes, engmaschiges und direktes Netz von sicheren Wegen für Radfahrer/innen ergeben, das alle wichtigen Quell- und Zielpunkte eines Ortes verbindet. Radrouten sollen die jeweils kürzeste Verbindung von Zielen darstellen und nicht abseits der örtlichen Infrastruktur geführt werden.

  • Die konkrete Ausführung von Radrouten muss je nach Straßen- und Verkehrssituation erfolgen. In Frage kommen dabei Radfahrstreifen, Mehrzweckstreifen, baulich getrennte Radwege, Öffnung von Einbahnen sowie generelle Geschwindigkeitsbeschränkungen (Tempo-30-Zonen).
Fahrradständer

Radabstellanlagen

Neben einem dichten Radroutennetz aus Radwegen, Rad- und Mehrzweckstreifen und verkehrsberuhigten Zonen ist auch das Vorhandensein einer ausreichenden Anzahl von Radabstellanlagen - vor allem an zentralen Punkten - von großer Bedeutung für den Alltagsradverkehr. Dabei ist auf die Wahl von geeigneten Modellen, bei denen das Fahrrad nicht nur am Vorderrad gehalten wird und zudem der Fahrradrahmen mit dem Schloß am Radständer verbunden werden kann, besonderer Augenmerk zu legen.
leer

Sonstige Maßnahmen

  • Erstellung eines Radverkehrskonzeptes
  • Ernennung eines Fahrradbeauftragten als Anlaufstelle für BürgerInnen und koordinierende Person innerhalb der Gemeindeverwaltung. Fahrradbeauftragter der Gemeinde Krenglbach ist Unterholzer Helmut.
  • Eventuelle Einführung einer Gemeinde-Förderung für Elektrofahrräder.
  • Bewusstseinsbildung:
    (Erstellung einer Radkarte für Freizeit- und AlltagsradfahrerInnen,
    Regelmäßige Veranstaltungen zum Thema Radfahren, usw.
Notdienste

Ärzte- und Apothekennotdienst


Mehr Informationen

Gemeindezeitungen

Titelblatt Gemeindezeitung
 
Oktober 2019>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
28293031
<<November 2019>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
123
45678910
11121314151617
18192021222324
25262728293031
<<Dezember 2019
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
3031
Die nächsten Termine

15. 10. 2019
Mutterberatung in Buchkirchen (16:00 - 17:00 Uhr, Veranstaltungszentrum, Tiefparterre, Hundshamerstraße 7, mit DGKS Bernadette Mößlinger u. Frau Dr. Humenberger)

17. 10. 2019
Pensionistenverband - Ausflug Käsemacherwelt Heidenreichstein
19. 10. 2019
Gem.Umweltausschuss: 2.Flurreinigung (Treffpunkt 8:00 Uhr beim Gemeindeamt)
19. 10. 2019
ARBÖ: Wanderung „Höhenweg 11,7 km“(14 h Treffp.+Abschluss GH Oberndorfer)
19. 10. 2019
Gem.Kulturausschuss: Tarockturnier (ab 14 Uhr, GH Heurigen)
::Weitere Informationen:: (pdf)
Aktualisiert: 7. 09. 2019
Alle Fotoalben