Direkt zum Inhalt

Krenglbach mit europäischem KlimaAward ausgezeichnet

Foto Climate StarDie Gemeinde Krenglbach erhielt vom Klimabündnis Europa den Climate Star.

Bereits zum sechsten Mal hat Klimabündnis Europa die besten Klimaschutzprojekte von Gemeinden und kommunalen Netzwerken in ganz Europa mit dem Climate Star ausgezeichnet.

Am 2. Oktober 2014 fand in der Burg Perchtoldsdorf (Niederösterreich) die Gala statt. Insgesamt wurden 17 Projekte aus 9 Ländern prämiert.
Die Gemeinde Krenglbach als einzige Gemeinde in Oberösterreich wurde in der Kategorie 1 - „Gemeinden bis 10.000 EinwohnerInnen" ausgezeichnet.
Titel des Projektes: Krenglbacher Klimamix.

Krenglbach ist eine weitläufige Gemeinde: Die 1.100 Haushalte sind auf 22 Ortschaften aufgeteilt. Beim Klimaschutz rückt der Ort aber zusammen.

Vor mehr als 10 Jahren stellte die Gemeinde als 1. in Österreich auf zertifizierten Ökostrom um. Eine Pflanzenkläranlage wurde errichtet, die neue Volksschule im Niedrigstenergiestandard mit Komfortlüftung und Photovoltaikanlage ausgestattet. Klimaevents sind fixer Bestandteil des Veranstaltungskalenders und der Krenglbacher Herbstmarkt findet bewusst in der Mobilitätswoche statt. Der Klimabündnis-Arbeitskreis organisiert gemeinsam mit der Pfarre Filmabende, mit dem Kulturverein werden Klima-Kabaretts geboten und im Kindergarten gibt es das Klima-Kasperltheater. Weiters zeigt seit kurzem ein neuer Bodenlehrpfad - die „Bodenroas“ - wie wichtig unser Boden für den Klimaschutz ist und was Einzelne im privaten Bereich beitragen können.

Neuestes Highlight und österreichweit einzigartig ist die „Mobilcard Krenglbach“. Diese ist eine Kombination aus Ortsbus als Anrufsammeltaxi und Elektrofahrzeuge im Carsharing-System. Über 100 Personen nutzen die Mobilcard bereits. Das Erfolgsprojekt zieht mittlerweile weite Kreise. Mehrere Gemeinden in Österreich wollen das vor allem für ländliche Regionen bestens geeignete System übernehmen.

Zur Climate-Star-Gala nach Perchtoldsdorf hat das Klimabündnis Europa gemeinsam mit dem Land Niederösterreich geladen. „Die Climate-Star-PreisträgerInnen sind Vorbilder. Sie geben Hoffnung und motivieren mit ihren Projekten andere, selbst aktiv zu werden. Bestes Beispiel ist bei uns in Niederösterreich die Energiewende, die mittlerweile zur Energiebewegung geworden ist“, so Niederösterreichs Umweltlandesrat Stephan Pernkopf.

„Der Climate Star zeigt sehr gut, was im Klimaschutz notwendig ist und wo die Gemeinden ansetzen. Einerseits sind es regionale Projekte, bei denen immer stärker BürgerInnen eingebunden werden. Andererseits wird auf Zusammenarbeit gesetzt - Gemeinde-, Regions- oder Ländergrenzen spielen dabei längst keine Rolle mehr“, so Peter Molnar, Geschäftsführer des Klimabündnis Österreich.

Zum Film (YouTube)  (neues Fenster)

Notdienste

Ärzte- und Apothekennotdienst


Mehr Informationen
Dezember 2018>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930
31
<<Januar 2019>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
28293031
<<Februar 2019
Mo Di Mi Do Fr Sa So
123
45678910
11121314151617
18192021222324
25262728293031
Die nächsten Termine

12. 12. 2018
ARBÖ: Adventwanderung (Start: 18 h, Gemeindeamt – Abschl. „Angermair“)
15. 12. 2018
Seniorenbund: Vorweihnachtsfeier (GH Oberndorfer)
15. 12. 2018 - 16. 12. 2018
Christbaumverkauf im VH Sa.10-16 Uhr
So 10-12 Uhr
16. 12. 2018
SPÖ-Kinder-Weihnachtsfeier im Vereinsheim
23. 12. 2018
Liedertafel: Adventkonzert (17 Uhr, Pfarrkirche)
Aktualisiert: 13. 11. 2018
Alle Fotoalben